Seiteninhalt

Start in den Beruf mit Ausbildung im Landratsamt

„Für sechs junge Menschen beginnt heute ein neuer Lebensabschnitt. Sie haben sich für eine Ausbildung in der Verwaltung entschieden und werden diese auf ganz unterschiedliche Weise bestreiten. Mit der Unterschrift unter dem Ausbildungsvertrag oder der Berufung für eine Beamtenlaufbahn schauen die angehenden Auszubildenden in eine aussichtsreiche und abwechslungsreiche Zukunft. Es gilt, sie nun auch erfolgreich mit Wissen und Erfahrungen, aber auch viel Freude am Beruf zu füllen.“ Landrätin Petra Enders begrüßte am Dienstag, 3. März 2020, die neuen Auszubildenden zur Vertragsunterzeichnung.

Mit der Unterschrift unter dem Vertrag beginnt am 1. August 2020 für Josefine Löser aus Stützerbach, Sophie Rose aus Arnstadt und Tobias Nimbs aus Geraberg ein neuer Lebensabschnitt. Sie beginnen dann ihre Ausbildung im Landratsamt zu Verwaltungsfachangestellten. Sie haben gerade erst den Schulabschluss gemacht, schon einen Beruf gelernt oder den Wehrdienst beendet. Mit der Ausbildung im öffentlichen Dienst haben sie sich über ein Auswahlverfahren, Einstellungstests und Bewerbungsgespräche für einen Berufsweg mit vielen Perspektiven entschlossen. „Wir brauchen junge, engagierte Menschen wie Sie. Sie waren in den Gesprächen stets die erste Wahl und es ist toll, dass Sie zugesagt haben“, begrüßte Landrätin Petra Enders die neuen Auszubildenden.

Zu ihnen gehören auch Sören Kühnlenz aus Wümbach und Leoni Pranter aus Ilmenau, die ihre Berufungsurkunde für zwei Jahre als BeamtenanwärterInnen für den mittleren Dienst erhielten. Für Lena-Rabea Krebstekies beginnt am 1. September 2020 das dreijährige Duale Studium für den gehobenen Dienst. Auch sie erhielt von Landrätin Petra Enders ihre Berufungsurkunde. Die Ilmenauerin hat bereits eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten in der Stadtverwaltung Ilmenau gemacht.

Die Ausbildung zur/m Verwaltungsfachangestellte/n dauert in der Regel drei Jahre, kann aber auch bei vorliegenden Voraussetzungen auf zwei Jahre verkürzt werden.

Derzeit machen neun Menschen im Landratsamt ihre Ausbildung, drei werden im Sommer fertig. Sie haben ebenso wie die angehenden Auszubildenden beste Chancen auf Übernahme, wenn sie die Ausbildung erfolgreich abschließen. Die nächste Ausschreibung für eine Ausbildung erfolgt am 18. August im Amtsblatt des Ilm-Kreises. Die Auszubildenden werden im Haus von Jessica Köhler betreut.

Sören Kühnlenz, Personalratsvorsitzende Nicole May, Tobias Nimbs, Josefine Löser, Lena-Rabea Krebstekies, Leonie Pranter, Sophie Rose, Ausbildungsleiterin Jessica Köhler und Landrätin Petra Enders (von links).

V. i. S. d. P. Doreen Huth, Büro Landrätin