Seiteninhalt

Meldung eines positiven Corona Antigenschnelltests

Bürgerinnen und Bürger mit einem positiven Antigenschnelltest sind verpflichtet:

  1. die erkennbaren SARS-CoV-2-Symptome dem Gesundheitsamt unverzüglich (ohne schuldhaftes Zögern) mitzuteilen und
  2. sich bis zur Entscheidung des Gesundheitsamtes nicht außerhalb ihrer Wohnung oder Unterkunft aufzuhalten und Kontakte zu anderen Personen zu meiden (Absonderung),
  3. sich einer molekularbiologischen PCR-Testung beim behandelnden Arzt oder beim Gesundheitsamt zu unterziehen.

Sollte der Antigenschnelltest trotz erkennbaren Symptomen, die auf eine SARS-CoV-2-Erkrankung oder eine entsprechende Infektion hindeuten wie zum Beispiel akuter Verlust des Geschmacks- und Geruchssinn, Atemnot oder Fieber im Zusammenhang mit neu aufgetretenem Husten negativ ausgefallen sein, wenden Sie sich bitte telefonisch zur weiteren Abklärung an ihren behandelnden Arzt / Hausarzt.

Ihre Daten zur Meldung eines positiven Corona-Antigenschnelltests

(Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder)