Seiteninhalt

Wintersport im Ilm-Kreis

Durch die geographische Lage der Orte der Rennsteigregion auf dem Höhenkamm des Thüringer Waldes von 700 bis über 900 m über NN ist das Gebiet für den Wintersport (bei entsprechenden Wetterbedingungen) bestens geeignet. Skiwanderwege, Loipen, Loipengärten, beleuchtete Rodelhänge und Pisten, Eislaufbahnen und Pferdeschlittenfahrten laden zur Stippvisite in den weissen Winterwald sowie auf die Berghänge und in die Täler ein.
Als ein neues attraktives Angebot bieten sich Winter-Nordic Walking und Schlittenhundefahrten an.
Die Trans-Thuringia, das längste Schlittenhunderennen in Mitteleuropa, hat seit einigen Jahren den Ilm-Kreis mit zum Austragungsort erwählt. Im Erholungsort Frauenwald fand auch im Winter 2005 die Weltmeisterschaft im Schlittenhunderennen statt. Ein beliebtes Ziel für die ganze Familie ist der Sportplatz von Schmiedefeld am Rennsteig. Hier wird jedes Jahr im Februar (abhängig der Schneelage) ein Wettbewerb mit Preisverleihung im Schneeskulpturen bauen durchgeführt.
Eine Attraktion ist die Sommer- und Winterrodelbahn in Ilmenau (460 m, 8 Kurven, 11 % Gefälle). Mancher Olympiasieger und Weltmeister hat hier seine ersten Fahrten absolviert. Für Sportrodelfans ist deshalb immer ein Anziehungsmagnet der stattfindende FIL-Sommerrodel CUP mit internationalen Spitzensportlern. Unabhängig vom Wetter lädt eine neue Eissporthalle in der Goethe- und Universitätsstadt Ilmenau zum Eislaufen und zu interessanten Veranstaltungen ein.

Über die aktuelle Wetterlage und Schneehöhen sowie die jeweiligen Wintersportmöglichkeiten im gesamten Thüringer Wald informiert der Regionalverbund Thüringer Wald e. V. in der Geschäftsstelle Zella-Mehlis: 

Telefon: 0180 55 33 999 (Schneetelefon)
Telefon: 03681 35305-11
Fax: 03681 35305-6
E-Mail: info@thueringer-wald.com
www.thueringer-wald.com
Nachricht schreiben
Adresse exportieren