Seiteninhalt

Denkmalpreis des Ilm-Kreises

Der Gedanke des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege ist in unserem Kreis tief verankert. Das zeigt sich am deutlichsten während der jährlichen Denkmaltage, bei denen bis zu 100 Denkmale geöffnet sind und viele Bürger unterwegs sind. Die "Dankeschönveranstaltung" des Landrats für die Teilnehmer am Denkmaltag wenige Wochen danach ist schon zu einer Tradition geworden. Eine Ehrung für besondere Leistungen auf dem Gebiet der Denkmalpflege aber fehlte bis vor wenigen Jahren in unserem Kreis. Ein solcher wird seit 2007 ausgelobt. Damit wurde eine weitere Möglichkeit geschaffen, um viele Bürgern für Anliegen und  Notwendigkeit der Erhaltung und Pflege von Kulturdenkmalen zu sensibilisieren. 
Ab etwa Mitte eines Jahres werden die Bürger des Ilm-Kreises aufgerufen, Vorschläge hierfür zu unterbreiten. Bewusst wird mit dem Endtermin der Einreichung bis nach dem Denkmaltag gewartet, da erfahrungsgemäß hier mancher Vorschlag reift.
Eine Jury aus Architekten, Bauforschern sowie Vertretern aus dem Landratsamt und aus dem Kreistag unter Vorsitz des Landrats wertet die eingegangenen Vorschläge aus und legt die Preisträger eines Jahres fest.
Kriterien für die Verleihung des Preises sind

  • eine denkmalfachgerechte und -sensible Erhaltung des jeweiligen Objekts
  • ein beispielhaftes persönliches Engagement  und
  • eine zeitgemäße angemessene Nutzung.

Es ist aber auch möglich, den Preis an Persönlichkeiten zu verleihen, die sich lange Zeit bereits vorbildlich der Denkmalpflege widmeten. Der Preis wird auf der o. g. "Dankeschönveranstaltung" des Landrats verliehen.

Übersicht der bisherigen Preisträger:

2007

  • Mühle Großhettstedt (Herr und Frau  Schmalenbach)

2008

  • Otto-Knöpfer-Haus Holzhausen
  • Mira Clemens (Ilmenau, Homburger Platz 2)
  • A. Meyer, J. Oldenkamp, (Gräfenroda, Am Bahnhof 3)

2009

  • AG Massemühle Elgersburg
  • Förderverein Bahnbetriebswerk Arnstadt historisch
  • Herbert Bosecker (Haarhausen)

2010

  • Ilmenauer Wohnungsbaugesellschaft (für Alte Försterei)
  • Hans-Ulrich Orban (ev. Kirchgemeinde Arnstadt)

2011

  • Jana und Frank Kruse (Prellerhaus)
  • Freundeskreis zur Erhaltung der Traukirche von J. S. Bach Dornheim

2012

  • Familie Philipp - Villa Frübing, Ilmenau
  • Herr Helmut Schiel - Förderverein Kirche Alkersleben

2013

  • Familie  Mathejcyk/Bahlmann - ehemaliges Pfarrhaus Eischleben
  • Herr Schröpfer - u. a. Heimatmuseum Ichtershausen 

2014

  • Herr Sattler - Birkenhof Plaue
  • Herr Dr. Helmboldt - u. a. Villa Franz Arnstadt
  • Herr Dr. Müller - u. a. Goethemuseum Stützerbach

2015

  • Altara Stiftung - Wohn-Stallhaus Schmerfeld, Nr. 9 -
  • Förderverein "Langer Berg" Herschdorf

2016

  • Eheleute Sabine May und Ullrich Endisch - Hülsemann-Hauses in Arnstadt, Kohlgasse 2
  • Verein Arbeitsgemeinschaft Massemühle Elgersburg e. V.

2017

  • Frau Romy König - Wohnhauses "ehemaliger Pfarrhof 4" in Achelstädt
  • Traditionsgesellschaft Wümbach - Kirche Wümbach

2018

  • Familie Dietz - Villa „Waldruhe“ in Ilmenau
  • Altstadtkreis Arnstadt e.V. – Stadt Arnstadt
  • Ehrenpreis der Landrätin-  Heimatgeschichtsverein Gehren e.V.- 2018 für die Alte Schule“ in Gehren

2019

  • Christian Niedling - „Haus zum Großen Christopherus“ in Arnstadt
  • Andrè Thiel - „Kleine Ofenmuseum“ in Elgersburg
  • Ehrenpreis der Landrätin - Ortsteilrat Sülzenbrücken


Zurück